Test Kategorien

Mehrausstattungsliste wieder ergänzt

Durch einen guten Tipp von Stephan Wischer habe ich noch eine Ausstattung in der Mehrausstattungsliste (siehe hier) genauer spezifizieren können. Es handelt sich um die Sonderaktion S723 (Sonderaktion für USA). Sie nennt sich „Triple White“.

Ventile einstellen, Motorverblechung, Batteriehauptschalter

Nachdem ich diverse Kleinigkeiten ausgebessert und den Motor wieder eingesetzt habe, mussten noch die Ventile und das Standgas eingestellt werden, so dass der Motor wieder echt gut rund läuft. In Rahmen der Ausbesserungen habe ich die Motorbleche auch nochmal entrostet und neu lackiert, damit es im Motorraum wieder etwas hübscher aussieht.
Zum Schluss habe ich in den Fußraum unter der Rücksitzbank einen Batteriehauptschalter verbaut, damit ich in Zukunft die Batterie wesentlich einfacher abklemmen kann. Die Rücksitzbank muss dann nicht mehr angehoben werden. Von den Bildern kann der Ort und der Anschluss entnommen werden. Wichtig in diesem Fall: ich schalte die Masse und nicht den Plus-Pol!

Diverse Ausbesserungen beim Mexikaner (Getriebe, Hinterachse, Bremstrommeln, Vorderachse)

Im letzten Jahr musste der Mexikaner stehen bleiben, da ich keine Zeit für ihn hatte. Jetzt in den letzten Monaten habe ich dann immer mal wieder Kleinigkeiten durchgeführt, um ihn wieder etwas hübscher zu machen. Das meiste waren daher nur kosmetische Sachen.

– Getriebe: reinigen, von Öl befreien, neu schmieren
– Hinterachse: reinigen, entrosten, teilweise neu lackieren
– Bremstrommeln: entrosten, neu lackieren
– Vorderachse: Blechteile entrosten und neu lackieren
– Batteriefach: entrosten und neu lackieren
– Motorblech: entrosten und neu lackieren

Reparatur des neuen 1200er Motors

Heute wurde der Ersatzmotor vom Mexikaner ausgebaut. Dieser war eigentlich als kurzfristiger Ersatz für den Oktober letzten Jahres vorgesehen, um noch den letzten Monat der Saison fahren zu können. Er kam dann leider doch gar nicht mehr zum Einsatz, da er einige Probleme bereitete.
Für den kompletten Neuaufbau des Originalmotors war über Winter leider zu wenig Zeit, so dass ich ihn in die Ecke gelegt und einen gebrauchten 1200er Motor gekauft habe. Dieser war vom Zustand zwar ganz gut, dennoch mussten einige Anbauteile ausgetauscht werden:

– Wärmetauscher beide neu
– Auspuff neu
– Benzinleitungen neu
– Druckdose neu
– Zündkerzen neu
– Zündkabel neu
– Kupplungsscheibe, Kupplung und Schwungrad neu
– Ölwechsel
– Endrohre neu

Nun sieht der Motor wieder sehr ordentlich aus. Der erste Probelauf war auch erfolgreich. Der Einbau erfolgt dann in den nächsten Wochen. Vorher soll noch die Hinterachse und Radkästen gereinigt und genauer untersucht werden. Durch den öligen Motor ist nämlich das komplette Getriebe und die Achse total verölt.

Maikäfertreffen 2012 in Hannover

Am 1. Mai trafen sich wieder über 3500 luftgekühlte Volkswagen (u.a. Käfer, Karmann Ghia, Kübel, Bulli, Buggy, Porsche 914/356, usw.) in Hannover zum größten VW-Oldtimertreffen Europas – dem Maikäfertreffen – zusammen. Mit über 20.000 Besuchern war das Treffen wieder sehr gut besucht. Das Wetter war zudem traumhaft sonnig.

Infos zum Treffen: www.kaefertreffen.de

Von Kassel aus sind wir mit 9 Fahrzeugen (7 Käfer, 2 Karmann Ghia) angereist. Die folgenden Bilder sollen einen kleinen Eindruck von der gemeinsamen Hinfahrt und dem Treffen vermitteln:

Unter diesem Link (extern) findet man noch eine weitere sehr umfangreiche Gallerie. Und hier ist noch ein nettes Video von einem anderen User:

BMW Z8 Club Treffen auf Sylt

Ein sehr schönes Video von einem sehr schönen Auto: Ein Treffen des BMW Z8 Clubs auf der Insel Sylt.

Mehrausstattungsliste wieder ergänzt

Durch einen guten Tipp von Bert Knupp aus den USA habe ich nochmals einige Ausstattungen in der Mehrausstattungsliste (siehe hier) ergänzen können. Die Infos stammen vom Badenser Käferschlenzer e.V. (http://www.badenser-kaeferschlenzer.de). Es handelt sich um einige Ausstattungen aus dem Export-Bereich und viele Sonderaktionsnummern.

Mehrausstattungsliste ergänzt

Ich habe mal wieder die Mehrausstattungsliste vom Käfer (siehe hier) ergänzt. Die neuen Nummern sind M162, M228, M616, M714.
Außerdem hat mir der Bert Knupp aus den USA freundlicherweise einige Ausstattungen der Polizeikäfer genannt: M048, M079, M129, M190, M350, M571, M610, M611, M613, M623, M633, M634, M649, M659, M731. Vielen Dank dafür nochmal!

Inbetriebnahme des Öltemperatursensors

Für heute hatte ich mir kurzfristig einen Termin für einen Motorölwechsel besorgt, um meinem Auto vor dem Winter nochmal lecker frisches Öl zu spendieren. Außerdem ist der letzte Ölwechsel bereits 13 Monate her gewesen und man sollte einmal im Jahr einen Ölwechsel machen.
Den Ölwechsel inkl. Ölfilterwechsel habe ich zum Anlass genommen, endlich mal den M5-Öltemperatursensor zusammen mit dem neuen Ölfilterdeckel zu verbauen. Das Kombiinstrument vom M5 mit der Öltemperaturanzeige hatte ich ja bereits vor zwei Jahren eingebaut gehabt. Die Anzeige war seitdem jedoch außer Funktion geblieben. Den neuen Ölfilterdeckel mit mehreren Gewindeöffnungen hat ein Kollege aus dem E34-Forum in einer Kleinserie selbst produziert. Die Dinger sind echt klasse geworden und haben eine hohe Qualität. In eine der Gewindeöffnungen habe ich den Sensor geschraubt und für den Anschluss des Kabels habe ich mir die entsprechenden Stecker, Pins und Schutzhülle bei BMW bestellt. Das Kabel bis zum Kombiinstrument hatte ich bereits vor einem halben Jahr verlegt gehabt, so dass ich es nur noch anschließen musste. Und siehe da, der Sensor und die Anzeige funktionieren prima.

Folgende Teile (inkl. Teilenummer/TN) habe ich verwendet:

M5-Öltemperaturgeber: M12x1,5, TN 1261 1 309 193
Steckergehäuse: TN 1252 1 706 121
Steckkontakte: TN 6113 1 357 705
Schutzkappe: TN 6113 1 358 330
Notwendiger PIN am Kombiinstrument: TN 6113 0 005 201