Rostbekämpfung Reserveradwanne

Einer der wichtigsten Punkte ist die Beseitigung von Rost. Am Unterboden wurde er wohl erst kürzlich geschweißt, da er sonst keine HU bestanden hätte, aber wir mir mittlerweile aufgefallen ist, hätte er mit der durchgerosteten Reserveradwanne auch keine HU bestehen dürfen. So sehr schlecht habe ich diese Stelle bei der Besichtigung des Fahrzeugs nicht eingeschätzt, auch wenn sie mir grundsätzlich aufgefallen war. Erstmal wurde der lose Rost mit der Drahtbürste abgeschliffen – das war schon echt eine gute Menge – und dann ordentlich Fertan-Rostumwandler draufgeknallt. Der muss jetzt ein paar Tage einziehen und wird dann nach dem Abwaschen nochmal ein weiteres Mal aufgetragen. Jenachdem wie es dann aussieht kann der Bereich vielleicht erstmal konserviert und das Einschweißen neuer Bleche aufs Frühjahr verlegt werden.
Außerdem haben wir die Grundreinigung abgeschlossen. Bei der Menge an Dreck wurde der Wagen bestimmt in den letzten 5 Jahren nicht mehr ausgesaugt. Nachdem alles geputzt ist macht der Wagen auf den Bildern eine echt gute Figur 🙂

Kommentieren ist momentan nicht möglich.