Artikel-Schlagworte: „Elektronik“

Anschlüsse der Bremskontrollleuchte

Nachdem ich kürzlich auf die Anschlüsse der Kontrollleuchte des Bremssystems angesprochen wurde, habe ich mal nachgesehen und ein Bild davon gemacht.

Die Anschlüsse sind folgendermaßen belegt:

– Rotes Kabel: oben
– Blaues Kabel: links
– Braunes Kabel: rechts
– Schwarzes Kabel: mitte

Bau eines mobilen Motorprüfstands (1)

Für den Käfer-Motor aus dem Cabrio, der seit dem Ausbau nur in der Ecke steht, hatte ich schon lange geplant einen Motorprüfstand bauen. Das verrückte Ziel an der Idee war, den Motor bei gutem Wetter vor die Halle zu schieben, zu starten und sich einfach an dem schönen Klang zu erfreuen. Gesagt, getan 🙂
Vor einigen Wochen hatte ich mit dem rollbaren Fahrgestell bereits angefangen. Da der Motor einige Kilos auf die Waage bringt, sollte es eine recht massive Konstruktion werden. Ich habe Holzbalken mit 10×10 cm² Grundfläche verwendet. Für einen etwaigen Ölwechsel erhielt die Spanplatte ein quadratisches Loch, so dass das Öl direkt auf dem Gestell (mit dem Gabelstapler angehoben) abgelassen werden kann. Als Griff zum Schieben und für das Anbringen des Panels mit den Rundinstrumenten und Schaltern wurde ein Geländer aus Holz an das Fahrgestell geschraubt.
Das Panel und die Verkabelung fehlen im Moment noch, aber der 1200er Motor, der sich im Moment auf dem Gestell befindet, arbeitet schonmal einwandfrei.

Video 1:

Video 2:

Fotos:

Reparatur Display Stereoanlage: Blog: Neue LED-Hintergrundbeleuchtung

Im Keller stand noch eine recht gut erhaltene Stereoanlage Yamaha RX-360. Leider ging jedoch das Display überhaupt nicht mehr. Eine erste Analyse ergab, dass das Display noch total in Ordnung ist. Auf den zweiten Blick sah ich erst, dass die Hintergrundbeleuchtung komplett gefehlt hat. Dann ist natürlich klar, warum das Display tot war!

Um das Problem zu lösen, habe ich eine neue Hintergrundbeleuchtung auf LED-Basis gebaut. Als Stromquelle wurde direkt das Netzteil angezapft, an dem 11,0 Volt Wechselstrom anlag. Da LEDs mit Gleichspannung betrieben werden, muss man sich mit einer kleinen Schaltung aushelfen. Parallel zur LED schaltet man einfach eine Diode (z.B. 1N4148) in umgekehrter Polung. So fließt der Strom der ersten Halbwelle der Wechselspannung über die LED, und der zweiten Halbwelle über die Diode. Somit schützen sich beide Dioden gegenseitig gegen einen Durchschlag durch falsche Polung.
Beachtet werden muss noch, dass Wechselspannung etwa die 1,4 fache Leistung von Gleichspannung hat. Die 11,0 Volt Wechselspannung entsprechen demnach 15,4 Volt Gleichspannung. Als LED kam eine hochwertige weiße LED (Hersteller und Typ unbekannt) mit einem Abstrahlwinkel von 120 Grad zum Einsatz. Die Betriebsspannung ist 3,5 Volt und der Durchlassstrom sollte 20 mA betragen. Nach der Formel Rv=(Ub-Uf)/If ergeben sich für den Widerstand 595 Ohm. Verwendet wurde ein 620 Ohm-Widerstand.

Bilder von der zusammengelöteten Schaltung habe ich leider keine, aber eine Skizze der Schaltung und das Ergebnis habe ich angehängt. Obwohl nur 1 LED zum Einsatz kam, sieht das Display dank des großen Abstrahlwinkels nun wieder top aus.