Artikel-Schlagworte: „Retrofit“

Ventile einstellen, Motorverblechung, Batteriehauptschalter

Nachdem ich diverse Kleinigkeiten ausgebessert und den Motor wieder eingesetzt habe, mussten noch die Ventile und das Standgas eingestellt werden, so dass der Motor wieder echt gut rund läuft. In Rahmen der Ausbesserungen habe ich die Motorbleche auch nochmal entrostet und neu lackiert, damit es im Motorraum wieder etwas hübscher aussieht.
Zum Schluss habe ich in den Fußraum unter der Rücksitzbank einen Batteriehauptschalter verbaut, damit ich in Zukunft die Batterie wesentlich einfacher abklemmen kann. Die Rücksitzbank muss dann nicht mehr angehoben werden. Von den Bildern kann der Ort und der Anschluss entnommen werden. Wichtig in diesem Fall: ich schalte die Masse und nicht den Plus-Pol!

Diverse Ausbesserungen beim Mexikaner (Getriebe, Hinterachse, Bremstrommeln, Vorderachse)

Im letzten Jahr musste der Mexikaner stehen bleiben, da ich keine Zeit für ihn hatte. Jetzt in den letzten Monaten habe ich dann immer mal wieder Kleinigkeiten durchgeführt, um ihn wieder etwas hübscher zu machen. Das meiste waren daher nur kosmetische Sachen.

– Getriebe: reinigen, von Öl befreien, neu schmieren
– Hinterachse: reinigen, entrosten, teilweise neu lackieren
– Bremstrommeln: entrosten, neu lackieren
– Vorderachse: Blechteile entrosten und neu lackieren
– Batteriefach: entrosten und neu lackieren
– Motorblech: entrosten und neu lackieren

Reparatur des neuen 1200er Motors

Heute wurde der Ersatzmotor vom Mexikaner ausgebaut. Dieser war eigentlich als kurzfristiger Ersatz für den Oktober letzten Jahres vorgesehen, um noch den letzten Monat der Saison fahren zu können. Er kam dann leider doch gar nicht mehr zum Einsatz, da er einige Probleme bereitete.
Für den kompletten Neuaufbau des Originalmotors war über Winter leider zu wenig Zeit, so dass ich ihn in die Ecke gelegt und einen gebrauchten 1200er Motor gekauft habe. Dieser war vom Zustand zwar ganz gut, dennoch mussten einige Anbauteile ausgetauscht werden:

– Wärmetauscher beide neu
– Auspuff neu
– Benzinleitungen neu
– Druckdose neu
– Zündkerzen neu
– Zündkabel neu
– Kupplungsscheibe, Kupplung und Schwungrad neu
– Ölwechsel
– Endrohre neu

Nun sieht der Motor wieder sehr ordentlich aus. Der erste Probelauf war auch erfolgreich. Der Einbau erfolgt dann in den nächsten Wochen. Vorher soll noch die Hinterachse und Radkästen gereinigt und genauer untersucht werden. Durch den öligen Motor ist nämlich das komplette Getriebe und die Achse total verölt.

Reparatur Display Stereoanlage: Blog: Neue LED-Hintergrundbeleuchtung

Im Keller stand noch eine recht gut erhaltene Stereoanlage Yamaha RX-360. Leider ging jedoch das Display überhaupt nicht mehr. Eine erste Analyse ergab, dass das Display noch total in Ordnung ist. Auf den zweiten Blick sah ich erst, dass die Hintergrundbeleuchtung komplett gefehlt hat. Dann ist natürlich klar, warum das Display tot war!

Um das Problem zu lösen, habe ich eine neue Hintergrundbeleuchtung auf LED-Basis gebaut. Als Stromquelle wurde direkt das Netzteil angezapft, an dem 11,0 Volt Wechselstrom anlag. Da LEDs mit Gleichspannung betrieben werden, muss man sich mit einer kleinen Schaltung aushelfen. Parallel zur LED schaltet man einfach eine Diode (z.B. 1N4148) in umgekehrter Polung. So fließt der Strom der ersten Halbwelle der Wechselspannung über die LED, und der zweiten Halbwelle über die Diode. Somit schützen sich beide Dioden gegenseitig gegen einen Durchschlag durch falsche Polung.
Beachtet werden muss noch, dass Wechselspannung etwa die 1,4 fache Leistung von Gleichspannung hat. Die 11,0 Volt Wechselspannung entsprechen demnach 15,4 Volt Gleichspannung. Als LED kam eine hochwertige weiße LED (Hersteller und Typ unbekannt) mit einem Abstrahlwinkel von 120 Grad zum Einsatz. Die Betriebsspannung ist 3,5 Volt und der Durchlassstrom sollte 20 mA betragen. Nach der Formel Rv=(Ub-Uf)/If ergeben sich für den Widerstand 595 Ohm. Verwendet wurde ein 620 Ohm-Widerstand.

Bilder von der zusammengelöteten Schaltung habe ich leider keine, aber eine Skizze der Schaltung und das Ergebnis habe ich angehängt. Obwohl nur 1 LED zum Einsatz kam, sieht das Display dank des großen Abstrahlwinkels nun wieder top aus.